Un­ter­stüt­zen Sie uns

… als Eh­ren­amt­li­che/r Helfer/in

Sie können sich als eh­ren­amt­li­che/r Helfer/in im Hospiz am Buck ausbilden lassen und helfen. Mehr Infos unter Hos­piz­ar­beit.

… im Hos­piz­gar­ten

Sie können eh­ren­amt­lich mit­ar­bei­ten im Hos­piz­gar­ten bei der Blumen- und Gar­ten­pfle­ge.

… im Hos­piz­la­den

Sie können eh­ren­amt­lich mit­ar­bei­ten im Hos­piz­la­den
(Kontakt: Andrea Berwanger, Tel. 07621 51155)

… bei Ver­an­stal­tun­gen

Sie können den För­der­kreis bei Ver­an­stal­tun­gen un­ter­stüt­zen.

… mit Ein­la­dun­gen zu Info-Ver­an­stal­tun­gen

Sie können den För­der­kreis zu Info-Ver­an­stal­tun­gen zum Thema "Sta­tio­nä­res Hospiz" einladen.

Spenden statt schenken

Sie feiern Ge­burts­tag, ein Jubiläum, Hochzeit oder die Geburt eines Kindes. Manchmal fällt es schwer, sich auf Geschenke fest­zu­le­gen. Immer wieder erreichen uns Spenden von Menschen, die bei solchen Anlässen ihren Gästen, Freunden oder Kollegen empfohlen haben, keine Geschenke zu bringen, sondern eine Gabe dem För­der­kreis Hospiz am Buck zu geben.

Spenden bei Trau­er­fäl­len

Bei Trau­er­fäl­len setzen An­ge­hö­ri­ge gerne ein Zeichen der Hilfe für Mit­men­schen und bitten statt Blumen oder Kränzen um eine Spende für das Hospiz. Trau­er­gäs­te un­ter­stüt­zen dies gerne. Oft haben auch Menschen zu Lebzeiten fest­ge­legt, anstelle zu­ge­dach­ter Kränze und Blumen dem För­der­kreis Hospiz am Buck eine Spende zukommen zu lassen. Auch in Tes­ta­men­ten wurde schon eine Spende für den För­der­ver­ein fest­ge­legt.

Helfen heißt handeln

Helfen zusammen in der Gruppe kann Ab­wechs­lung in Ihren Alltag bringen. Gemeinsam kann zugunsten der Hilfe für andere Menschen viel bewirkt werden. Viel­leicht geben Sie in Ihrem Verein, in Ihrem Mit­ar­bei­ter- oder Freun­des­kreis oder in der Schule den Anstoß, dem sta­tio­nä­ren Hospiz zu helfen.

Die Schule als Partner des För­der­ver­eins kann dazu beitragen, bei den Schülern das soziale Verhalten zu ak­ti­vie­ren. Gerne kommt der För­der­ver­ein in die Schule, um über die Hos­piz­ar­beit zu in­for­mie­ren. Unsere bis­he­ri­gen In­for­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen zeigten: Das Interesse von Kindern und Ju­gend­li­chen ist groß. Mög­lich­kei­ten zur Hilfe für das Hospiz gibt es bei Schul­fes­ten, Thea­ter­auf­füh­run­gen oder Schul­kon­zer­ten.

Firmen en­ga­gie­ren sich für soziale Aufgaben. Denn hier steht nach­hal­ti­ges Handeln im Vor­der­grund. Etliche Firmen haben den För­der­ver­ein mit ide­en­rei­chen Aktionen un­ter­stützt: Ein Heim­ser­vice sicherte beim Verkauf von Waren einen Um­satz­an­teil dem Hospiz zu. Im Zu­sam­men­wir­ken mit Kunden legte sich ein Na­tur­kost­la­den für eine begrenzte Zeit darauf fest, den För­der­kreis am Ver­kauf­s­um­satz zu be­tei­li­gen. Firmen ver­zich­te­ten auf Weih­nachts­ge­schen­ke an Kunden oder baten bei Jubiläen statt Ge­schen­ken um Spenden für das Hospiz.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse haben, die Arbeit im Hospiz mit Ihrem Ehrenamt zu un­ter­stüt­zen, dürfen Sie sich gerne ver­trau­ens­voll an uns wenden. Ihre An­sprech­part­ner sind Klaus­pe­ter Huck (huck.klaus@gmail.com) und Susanne Wetzel (swpt.wetzel@t-online.de).